Donnerstag, 31. Oktober 2013

Patchwork Rums

Donnerstag, 31. Oktober 2013
Rund ums Weib


meine noch nicht verarbeiteten Stoffe


Ich wollte schon so lange auch einmal „rumsen“ und nun habe ich es endlich geschafft.

Eigentlich saß ich nur in meinem Nähzimmerchen und konnte mich vor lauter Langeweile nicht entscheiden was ich nähen soll.
Kennst du das? Dir ist soooo langweilig, dass du dich nicht mal mehr selbst motivieren kannst etwas zu tun und dann wird es noch viiiieeel langweiliger.
Ich habe noch wunderschöne Stoffe, aber bin noch nicht sicher, was ich daraus nähen möchte. 




Außerdem habe ich noch „tütenweise“ Stoffreste. Kleine Schnipsel bis hin zu 20 x20cm Quadrate…. es bietet sich also an endlich mal eine Patchworkdecke zu nähen.

Denn bei uns im Büro gibt es einen alten, wunderschönen Holzfußboden, der leider jeden Windhauch mitsamt Kälte von unten in das Zimmer hereinströmen lässt.Und da kann man noch so schön einheizen, die Haxen bleiben immer kalt und es ist wirklich ungemütlich *brrrrrrr*
Mein Männe hat sich deswegen einen tollen „Schwedischen Möbelhaus- preisgünstig- Läufer“ unter den Schreibtisch gelegt. Nun ja, seine Füße und Beine hält das Dingen warm.



Ich habe also meine Stoffreste in gleich große Stücke geschnitten und fachfrauisch zusammen genäht (geholfen hat mir wie schon so of pattydoo). 
Dann habe ich eine Fleecedecke (auch aus dem genannten Möbelhaus) und einen anderen Stoff passend zugeschnitten und auf die Rückseite gesteppt. Dann noch s c h n e l l mein erstes selbstgeschnittenes Schrägband angenäht und 
tada! fertig ist mein 
„Haxen- Beschützer- Deckchen“

 

Natürlich ist das kein großes Kunststück. Aber ich bin mächtig stolz auf
 mein erstes Patchwork- Teil.
Außerdem hat mir das „patchworken“ so viel Spaß gemacht, das ich mir direkt noch zwei Kissenbezüge genäht habe.





Alle Teile natürlich nur für mich zum kuscheln, träumen und warm halten! 

Liebe Grüße deine 
Tina
 

Ps. die Langeweile war w.e.c.h und ich habe endlich mitgerumst